Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Georg Salter

Buchdesigner in Berlin, 1922 - 1934

 


Ein unermüdlicher Arbeiter. Anzeigenwerbung von Salter

Veröffentlicht am 14.08.2016

Wer sich intensiver mit Georg Salter beschäftigt, wird sich regelmäßig über dessen enorme Schaffenskraft wundern. Angesichts seines umfangreichen Werks entsteht der Eindruck, dass Salter nahezu pausenlos gearbeitet haben muss. Als er noch hauptsächlich als Bühnenbildner tätig war, half er der Familie bereits mit zahlreichen Entwürfen für den Verlag "Die Schmiede". Anschließend lieferte er nicht nur Einbände und Schutzumschläge für über 30 Verlage, sondern nahm sich obendrein Zeit, Prospekte und Anzeigen zu gestalten - für Verlage, gelegentlich aber auch noch für andere Branchen. Sind die Verlagsprospekte und Bucheinleger aus Salters Hand schon recht schwer zu überschauen und nicht immer eindeutig zuzuweisen, gilt dies für Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften noch weit mehr. Ein einigermaßen befriedigendes Bild ergäbe wohl erst eine systematische Durchsicht wichtiger Periodika wie des "Börsenblatts für den Deutschen Buchhandel", der "Literarischen Welt" und ähnlicher Titel.

Die folgenden Beispiele von Anzeigen veranschaulichen anhand von Leo Matthias' "Ausflug nach Mexiko", wie Salter Einband- und Umschlagentwürfe geschickt für die Anzeigenwerbung eingesetzt hat. Sie belegen darüber hinaus die schon früher dokumentierte Vorliebe für die kraftvollen Komplementärfarben Blau und Orange. Die Abbildungen resultieren eher aus Zufallsfunden. Fortsetzung folgt ...